Feuerungskontrolle

Die Feuerungskontrolle leistet einen Beitrag zum Schutz von Menschen, Tieren und Pflanzen und schützt Boden und Luft vor schädlichen oder lästigen Verunreinigungen (vgl. Luftreinhalte-Verordnung). Gut gewartete Anlagen schonen die Umwelt und das Budget der Anlageninhaber.

Kontrolle von Öl- und Gasfeuerungen (bis 350 kW)

Zuständigkeiten  

Kontrolle von Holzfeuerungen

Übersicht über die Kontroll- und Messpflichten bei Holzfeuerungen


40 bis 70 kW

70 bis 500 kW
500 bis
1'000 kW

Ab 1'000 kW
Messung der Emissionen Seit Januar 2015:
Messpflicht für Kohlenmonoxid
(Messung im vereinfachten Verfahren)
Messpflicht für Kohlenmonoxid und Staub (Messung im vereinfachten Verfahren) Messpflicht für Kohlenmonoxid und Staub (Messung im VDI-Verfahren) Messpflicht für Kohlenmonoxid und Staub (Messung im VDI-Verfahren)
Sanierungsfrist   5 Jahre
(für Kohlenmonoxid)
Bis 2017
(für Staub)
Bis Feb. 2014
(für Staub)
Bis Feb. 2014
(für Staub)
Kontrolle von Ascheproben   Keine Aschekontrolle
Keine Aschekontrolle Keine Aschekontrolle Keine Aschekontrolle