Umwelt und Energie uwe.lu. ch

Kanalisationsprojekte

Für neue und vollständig erneuerte Leitungen inkl. Normal- und Sonderbauwerke gilt die Norm SIA 190.

Genehmigung von Projekten

Mit der Änderung der Vollzugsverordnung zum Einführungsgesetz zum Bundesgesetz über den Schutz der Gewässer (Kant. Gewässerschutzverordnung KGSchV / SRL Nr. 703) am 1. Februar 2018 wurden die Zuständigkeiten bei der Bewilligung von Kanalisationsprojekten angepasst.

Die Dienststelle Umwelt und Energie bewilligt weiterhin:

  • Abwasserreinigungsanlagen,
  • Regenbecken (Spezialbauwerke) und
  • Verbandsleitungen

Die Kompetenz zur Bewilligung folgender Projekte liegt nun vollständig bei den Gemeinden:

  • kommunale Anlagen und Leitungen,
  • private Abwasserleitungen,
  • Hausanschlüsse

Kanalisationsprojekte, die in der Bewilligungskompetenz der Gemeinde liegen, sind somit entweder

  • durch das zuständige Bauamt selbst zu prüfen und abzunehmen oder
  • durch ein von der Gemeinde beauftragtes Ingenieurbüro prüfen und abnehmen zu lassen.

Die Schweizer Norm SN 592'OOQ «Planung und Erstellung von Anlagen für die Liegenschaftsentwässerung» des VSA (Verband Schweizerischer Abwasser- und Gewässerschutzfachleute) und die SIA-Norm 190 «Kanalisationen» (September 2017) des Schweizerischen Ingenieur- und Architektenvereins sind einzuhalten.

Bei Projekten, die von der Dienststelle Umwelt und Energie bewilligt werden müssen, sind folgende Unterlagen bei der Dienststelle für Raumentwicklung, Wirtschaftsförderung und Geoinformation (rawi) einzureichen:

 
Prüfung von Projekten

Wenn ein Kanalisationsprojekt vorliegt, werden folgende Kriterien geprüft:

  • Übereinstimmung mit dem Generellen Entwässerungsplan (GEP)
  • Übereinstimmung mit Gestaltungsplan
  • Notwendigkeit von Sonderbewilligungen
  • Sind bessere Varianten möglich?
  • Dimensionierungsgrundlagen: Regenspende, Abflusskoeffizienten usw.
  • Hydraulik (Trockenwetter- und Regenwetterbetrieb, Ablagerungen, Energielinien, Rückstau usw.)
  • Unterhaltsfreundliche Konstruktion von Schächten und Spezialbauwerken
  • Vorgesehenes Baumaterial
    (Verhalten bei aggressiver Abwasserart, Lebensdauer), Baugrund und Statik
  • Einhaltung von Normen und Richtlinien von VSA, SIA und weiteren Fachverbänden sowie Richtlinien unserer Dienststelle

 

Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen