Abwasser

1967 ging im Kanton Luzern die erste grössere Abwasserreinigungsanlage (ARA) in Betrieb. Heute sind etwa 98 Prozent der Siedlungen mit ihren Industrie- und Gewerbeanlagen an eine ARA angeschlossen.

Die Ziele für eine optimal funktionierende Abwasserbewirtschaftung der Zukunft sind gesetzt. Die Abwasserentsorgung soll ganzheitlich organisiert und professionell geführt sein und umfasst alle Stufen "von der Haustür bis ins Gewässer". Das Abwasser soll in grossen, leistungsfähigen ARA gereinigt werden. Die Vorreinigung des Industrie- und Gewerbeabwassers soll auf zeitgemässe Art in den Betrieben erfolgen, und Vereinbarungen mit den Branchen fördern das eigenverantwortliche Handeln der Betriebe.


Aktuelles

Vorgehen GEP

Der VSA hat 2010 Musterpflichtenhefte erarbeitet, welche schweizweit die Nachführung des GEP regeln. Wie Aktualisierungen des GEP im Kanton Luzern erfolgen sollen, erläutern eine ausführliche Arbeitshilfe und eine Kurzdokumentation vom Februar 2016.

Weitere Informationen 

Abwasserabgabe des Bundes wird 2016 zum ersten Mal erhoben

Die Abwasserabgabe des Bundes dient zur Mitfinanzierung von Massnahmen zur Elimination von Mikroverunreinigungen auf Kläranlagen und wird 2016 zum ersten Mal erhoben. Die Abgabe beträgt 9 Franken pro angeschlossenem Einwohner und Jahr und ist durch die Kläranlagen-Betreiber zu bezahlen. Wir bitten die Gemeinden und Abwasserverbände, sich auf die Erhebung der Abwasserabgabe vorzubereiten und die Kosten dafür in ihren Budgets für 2016 einzurechnen.

Mustervorlage zur Erhebung der angeschlossenen Einwohner/innen
Brief an die Gemeinden vom 10. Dezember 2015
Brief an die Gemeinden vom 12. Mai 2015
Weiterverrechnung der Abwasserabgabe (Empfehlung des VSA)

Weitere Informationen zum Thema Mikroverunreinigungen