Umwelt und Energie uwe.lu. ch

Luft/Wasser-Wärmepumpen

Luft/Wasser-Wärmepumpen (LWWP) erzeugen durch Verdichter, Ventilatoren und Rohrleitungen unerwünschten Schall, welcher zu Konflikten in der Nachbarschaft oder dem eigenen Wohngebäude führen kann. Während der Körperschall meist durch die Beratung eines fachlich versierten Heizungstechnikers optimiert werden kann, beinhaltet der abstrahlende Aussenschall lärmrechtliches Konfliktpotential. Um diesem vorsorglich zu begegnen, stellt der Kanton Luzern einen Fragebogen "Fragen zum vorsorglichen Lärmschutz bei der Installation von Luft/Wasser-Wärmepumpen (LWW)" zusammen, welche den Gesuchstellern neben der technischen auch eine lärmoptimierte Abwägung ermöglicht.

Rechtliche Grundlagen

Bei LWWP handelt es sich um neue ortsfeste lärmemittierende Anlagen. Die lärmrechtlichen Anforderungen aus Art. 7 LSV sind einzuhalten (Einhaltung Planungswerte). Die konkreten Grenzwerte und die Ermittlungs-Methodik sind in Anhang 6 LSV formuliert. Zusätzlich gilt es, den vorsorglichen Lärmschutz aus Art. 1 sowie Art. 11 USG umzusetzen (Vorsorgeprinzip). 

Fragebogen vorsorglicher Lärmschutz

Beim Erstellen einer Luft-/Wasser-Wärmepumpe ist dem vorsorglichen Lärmschutz Beachtung zu schenken. Zur Prüfung stellen sich die 3 folgenden Fragen:

  • Entspricht die LWWP dem Stand der Technik oder ist der Schallleistungspegel übermässig hoch?
  • Wurde der Aufstellungsort so gewählt, dass möglichst geringe Immissionen entstehen?
  • Sind Lärmschutzmassnahmen möglich?

Der folgende Fragebogen umfasst die relevanten Fragen zum vorsorglichen Lärmschutz. Zu jedem Punkt sind seitens der Gesuchsteller fundierte Aussagen zu tätigen.
Fragen zum vorsorglichen Lärmschutz bei der Installation von Luft/Wasser-Wärmepumpen (LWWP)

Erstellen des Lärmschutznachweises

Für Luft / Wasser-Wärmepumpen ist eine Berechnung nach der Vollzugsrichtlinie des Cercle Bruit vorzunehmen. Der elektronisch auszufüllende Lärmschutznachweis, sowie eine Auswahl verschiedener Pumpenhersteller und -typen sind auf der Homepage der Fachvereinigung Wärmepumpen Schweiz zu finden.
Lärmschutznachweis für Luft/Wasser-Wärmepumpen

 
 


Mit dem Baugesuch einzureichende Unterlagen
:

  • Lärmschutznachweis für Luft/Wasser-Wärmepumpen (Zusatzformular 9 im Baugesuch)
  • technisches Datenblatt der LWWP inkl. Angaben zum Schallleistungspegel, sofern der Wärmepumpentyp nicht im Lärmschutznachweis hinterlegt ist
  • Situationsplan mit dem eingezeichneten Standort der LWWP und Distanzangaben zum Empfangspunkt
  • Wohnungsgrundrisse, Ansichten, Fotomontagen (sofern erforderlich)
  • ausgefülltes Beiblatt "Fragen zum vorsorglichen Lärmschutz bei der Installation von LWWP"
  • bei geplanten baulichen Lärmschutzmassnahmen: technisches Datenblatt mit Schalldämmwirkung der Massnahme in dB

Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen