Umwelt und Energie uwe.lu. ch

Verkauf von belasteten Standorten

Ein Verkauf oder eine Teilung ist grundsätzlich möglich. Gemäss Umweltschutzgesetz (USG) darf ein im Kataster der belasteten Standorte eingetragener Standort jedoch nur mit einer Bewilligung der Behörden verkauft oder geteilt werden. Unter diese Bewilligungspflicht fallen alle Rechtsgeschäfte, die zu einem Eigentümerwechsel führen. Dazu zählen neben dem Verkauf auch z.B. Tausch, Schenkung, Erbvorbezug, Sacheinlage und Sachübernahme.

Entsprechend dem Umweltschutzgesetz (USG) wird die Bewilligung erteilt, wenn:

  • Vom Standort keine schädlichen oder lästigen Einwirkungen zu erwarten sind
  • Die Kostendeckung für die zu erwartenden Massnahmen sichergestellt sind

oder

  • Ein überwiegendes öffentliches Interesse an der Veräusserung oder an der Teilung besteht.

Der oder die Verkäufer/in, die Person, welche das Grundstück teilen möchte oder das zuständige Notariat muss bei der Dienststelle Umwelt und Energie die Bewilligung zur Veräusserung bzw. Teilung des Grundstückes beantragen. Das Gesuch sollte frühzeitig eingereicht werden.

Grundsätzlich müssen untersuchungsbedürftige Standorte vorgängig untersucht werden. Dies kann längere Zeit in Anspruch nehmen.

Formular - Antrag zur Veräusserung

Liegt ein Eintrag in einem Bundeskataster vor, so ist die zuständige Bundesbehörde die Bewilligungsbehörde. Gesuche müssen daher an das zuständige Bundesamt gerichtet werden.


Umwelt und Energie (uwe)

Libellenrain 15

Postfach 3439

6002 Luzern

Standort



     

Öffnungszeiten

08.00 bis 12.00 Uhr
13.30 bis 17.00 Uhr

Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen