Vierwaldstättersee

Der Vierwaldstättersee gilt als einer der schönsten Seen der Welt und bildet einen einmaligen Landschafts- und Naturraum. Der voralpine See lässt sich in 7 Teilbecken gliedern, die aufgrund ihrer geografischen Lage und ihrer morphologischen Ausprägung eine je eigene Charakteristik aufweisen. Die fünf Kantone Uri, Schwyz, Obwalden, Nidwalden und Luzern, über die sich der Vierwaldstättersee erstreckt, stimmen Schutz- und Nutzungsaspekte über die Kantonsgrenzen hinweg miteinander ab.

Kennzahlen

Einzugsgebiet Seefläche Maximale Tiefe Seepegel Aufenthaltszeit des Wassers
2124 km2 114 km2 214 m (Gersauer Becken) 433.6 m ü.M 3.4 Jahre

Aufsichtskommission Vierwaldstättersee

Die Aufsichtskommission Vierwaldstättersee (AKV) koordiniert die Gewässerüberwachung und die Gewässerschutzmassnahmen im Einzugsgebiet des Sees. Schutz- und Nutzungsaspekte wie die Fischerei und die Privatschifffahrt sind in Vereinbarungen geregelt.
4waldstättersee (Website und Informationsmagazin der AKV)

Wasserqualität

Das Wasser des Vierwaldstättersees weist eine gute Qualität auf. Mit dem Ausbau der Abwasserreinigungsanlagen hat sich die Phosphorkonzentration im See auf einem tiefen Wert eingependelt (unter 5 mg pro Kubikmeter). Die Produktivität des Sees ist damit gering und die Sichttiefen hoch.
Phosphor-Konzentration im Vierwaldstättersee
Faktenblatt "Phosphor im Vierwaldstättersee"

Wie in anderen Gewässern auch finden sich im Vierwaldstättersee Inhaltsstoffe von Medikamenten, Pflegeprodukten und Pflanzenschutzmitteln. Um diese Stoffe zurückzuhalten, sollen einige Kläranlagen eine zusätzliche Reinigungsstufe erhalten.
Spurenstoffe im Vierwaldstättersee (aus: ZUDK-Newsletter Nr. 1/2014)

Der See wird auch zur Trinkwassergewinnung genutzt.
Beispiel Stadt Luzern: Seewasserwerk Kreuzbuch

Die Qualität des Badewassers wird zurzeit an vier Stellen untersucht.
Qualität des Badewassers

Landschafts- und Naturraum

Der Vierwaldstättersee ist Teil des Bundesinventars der Landschaften und Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung (BLN).
Beschreibung des Sees (BLN-Objekt Nr. 1606)

Eine Karte der Aufsichtskommission Vierwaldstättersee (AKV) gibt Auskunft über die Art der Ufer, geschützte Gebiete und die Verbreitung von Wasserpflanzen.
Karte im Geoportal

Aktuelles

Das Reusswehr in der Stadt Luzern wurde von 2009 bis 2012 erneuert. Die Auswirkungen der damit verbundenen geänderten Seeregulierung werden in einem Monitoring bis 2015 verfolgt.