Verfahren

Wer ein Gesuch stellt, hat in einem Bericht aufzuzeigen, in welchem Ausmass die verschiedenen Umweltbereiche durch Bau und Betrieb der geplanten Anlage betroffen sind. Der Bericht umfasst die folgenden Punkte:

  • Ausgangszustand
  • Vorhaben und vorgesehene Massnahmen zum Schutz der Umwelt

und für den Katastrophenfall

  • die voraussichtlich verbleibende Belastung für die Umwelt
  • die Massnahmen, die eine weitere Verminderung der Umweltbelastung ermöglichen, sowie
  • die Kosten für diese Massnahmen.

Wer das Gesuch stellt, sorgt dafür, dass der Bericht erarbeitet und zusammen mit den übrigen Gesuchsakten eingereicht wird.

Bei UVP-pflichtigen Vorhaben, die der kantonalrechtlichen Bewilligungspflicht unterstehen, gilt grundsätzlich das zweistufige UVP-Verfahren. Dieses Verfahren beinhaltet eine Vor- und eine Hauptuntersuchung.