Bodenbelastung bei Schiessanlagen

In der Schweiz gelangen durch das obligatorische und das private Schiessen pro Jahr über 200 Tonnen Blei in die Umwelt. Begleitschadstoffe sind Cadmium, Kupfer, Zink und Antimon.

Im Kanton Luzern gibt es insgesamt 106 300-m-Schiessanlagen (64 in Betrieb, 42 stillgelegt) und 45 Kurzdistanzanlagen (35 in Betrieb, 10 stillgelegt).

Kataster der belasteten Standorte / Nutzungseinschränkung

Aufgrund der grossen Schadstoffbelastung werden alle Schiessanlagen in den Kataster belasteter Standorte eingetragen. In den belasteten Bereichen wird die landwirtschaftliche Nutzung eingeschränkt.
Belastungsbereiche bei 300-m-Schiessanlagen (uwe, 2010)
Anforderungen an die Umzäunung (uwe, 2000)

Totalsanierungen von Schiessanlagen

Stillgelegte Schiessanlagen in der Landwirtschafts- oder Gartenbauzone, bei Haus- und Familiengärten und bei Anlagen auf denen Kinder regelmässig spielen müssen im Sinne einer Dekontamination saniert werden. Dasselbe gilt für noch betriebene Schiessanlagen, bei denen ein Gewässer gefährdet ist. Im folgenden Dokument sind die Sanierungsprioritäten für die 300m-Schiessanlagen im Kanton aufgelistet.
300m-Schiessanlagen Kanton Luzern
Beachten Sie auch die weiteren Unterlagen:
Altlastensanierungen bei Schiessanlagen: Vorgehensschema (uwe, 2007)
Vorgehen bei Sanierungsprojekten (uwe, 2007)
Technische Details von Sanierungsprojekten (uwe, 2010)
Zweckänderung von Schützenhäusern (uwe, 2007)
Sanierung von Kugelfängen bei Schiessanlagen: Historische Angaben

Künstliche Kugelfangsysteme (KKF)

Für den Einbau von emissionsfreien künstlichen Kugelfangsystemen auf Schiessanlagen gilt gemäss Umweltschutzgesetz eine Frist bis zum 31.12.2020. Für Anlagen, die bis zu diesem Zeitpunkt nicht mit einem künstlichen Kugelfangsystemen ausgerüstet werden, können bei einer späteren Sanierung keine Beiträge aus dem VASA-Fonds des Bundes beansprucht werden. Der Einbau von künstlichen Kugelfangsystemen verhindert den Eintrag von Blei, Antimon und anderen Schadstoffen in die Umgebung.
Brief von uwe an die Gemeinden und Schiessvereine (Mai 2007)
Einbau von künstlichen Kugelfangsystemen (uwe, 2007)
Medienmitteilung des Bundes