Online-Karten

Hinweiskarte für anthropogene Böden

Anthropogene Böden sind Böden, die durch den Menschen in Struktur, Aufbau oder Mächtigkeit verändert wurden und somit in ihrer Fruchtbarkeit oftmals beeinträchtigt sind. Die Hinweiskarte für anthropogene Böden bezeichnet Flächen im Kanton Luzern, auf welchen eine solche Beeinträchtigung vermutet wird. Sie wurde vorwiegend mittels GIS erstellt und wurde weder im Feld überprüft noch wurden Abklärungen mit den Grundeigentümern gemacht. Sie beinhaltet die bekannten Ablagerungsstandorte sowie mutmasslich gesackte organische Böden (Stand Juni 2012) und wird laufend aktualisiert.

Die Karte dient zu Abklärungen der Standorteignung für Bodenverbesserungen. Ob sich eine Fläche tatsächlich für eine Bodenverbesserung eignet, muss zwingend anhand einer bodenkundlichen Untersuchung vor Ort abgeklärt werden. Die Aufnahme einer Fläche in die Hinweiskarte stellt keine Zusicherung für die Bewilligung einer Bodenverbesserung dar.

Digitale Hangneigungen aus dem digitalen Terrainmodell (DTM) 2012

Die digitalen Hangneigungen sind ab einem Massstab 1:10‘000 und kleiner sichtbar. Die digitale Hangneigungskarte kann als Grundlage für die Feldbeurteilung von Hangneigungen bei Bodenkartierungen und bei der Erhebung von Fruchtfolgeflächen (FFF) eingesetzt werden.

Im Konzept zur aktuellen Bodenkartierung zur FFF-Erhebung ist im Kapitel 6.g die Verwendung der digitalen Hangneigungen vorgegeben. Obwohl die digitalen Hangneigungen eine gute Basis für die Feldbeurteilung von Hangneigungen sind, können sie von den realen Gegebenheiten abweichen. Bei Unstimmigkeiten ist deshalb immer die Beurteilung im Feld höher zu gewichten.