Antennen / Elektrosmog

Die meisten elektromagnetischen Felder sind technischer Natur. Sie entstehen überall dort, wo elektrischer Strom fliesst oder Radio- bzw. Mikrowellen ausgesendet werden. Verschiedene Quellen wie Stromleitungen, Sender und Mobilfunkantennen erzeugen elektromagnetische Felder mit unterschiedlichen Frequenzen.

Bis zu einer Frequenz von ungefähr 10 Billiarden Hertz spricht man von nichtionisierender Strahlung (NIS), darüber von ionisierender Strahlung (Röntgenstrahlung).


Aktuelles

Zur Standortevaluation und -koordination hat der Kanton Luzern in enger Zusammenarbeit mit den Mobilfunkbetreibern und dem Verband der Luzerner Gemeinden eine Empfehlung ausgearbeitet. Zum selben Thema hat er mit den Mobilfunkbetreibern eine Vereinbarung unterzeichnet.


Rubriken

  • Standorte im Kanton
    Die Standorte der Mobilfunkanlagen im Kanton Luzern.

  • Zuständigkeiten
    Bund, Kantone und Gemeinden haben verschiedene Aufgaben im Zusammenhang mit nichtionisierender Strahlung.

  • Gesetzliche Grundlagen
    Bundesgesetz über den Umweltschutz (USG) und Verordnung über die nichtionisierenden Strahlen (NISV).