Kataster der belasteten Standorte (KbS)

Situation im Kanton Luzern

Unter den Objekten im Kataster dominieren ehemalige Deponien mit Siedlungsabfällen und Bauschutt, die geografisch gesehen über den ganzen Kanton verteilt sind. Unter den Betrieben sind viele mit grossen Brennstofftanks, die lokale Verunreinigungen verursacht haben. Solche Standorte finden sich im Siedlungsraum sowie in traditionellen Gewerbe- und Industriegebieten.

Nach aktuellem Kenntnisstand ist die Umwelt im Kanton Luzern aufgrund von Altlasten nicht auf alarmierende Weise gefährdet und es stehen keine Grosssanierungen an. Zunehmend wird auf belasteten Standorten gebaut. In diesem Zusammenhang gilt es zu verhindern, dass während und nach den Bauarbeiten Schadstoffe in die Umwelt gelangen können.

Bedeutung eines Katastereintrages

Längst nicht jeder im Kataster eingetragene Standort muss saniert werden. Dennoch ist das Thema Altlasten für betroffene Grundeigentümer mit vielen Unsicherheiten verbunden. Der Wert eines Grundstückes kann sich bereits vermindern, wenn dessen Belastung noch nicht bekannt ist.

Soll ein im Kataster eingetragenes Grundstück verkauft werden, verlangen die Verhandlungspartner in der Regel Auskunft über die Altlastensituation. Die entsprechenden Unterlagen sind von der Grundeigentümerschaft zu beschaffen. Der erste Schritt dazu ist meist ein Gespräch mit unserer Dienststelle. Wir beraten Grundeigentümer und Gemeinden und geben Auskunft über Katastereinträge.

Kataster auf Bundesebene

Die folgenden Kataster werden von Bundesbehörden geführt: